Firmengeschichte Netzhammer

Firmengeschichte Netzhammer

1921:
Gründung unseres Ursprungshauses, der Weinhandlung Baumann in Singen durch Emil und Luise Baumann

1928:
Bau des Wohn- und Geschäftshauses, in welchem sich noch heute die Weinhandlung Baumann befindet.

1942:
Überraschender Tod von Firmengründer Emil Baumann. Fortführung durch die Mutter Luise Baumann mit ihren drei, zum Teil noch minderjährigen Töchtern, Elfriede, Pia und Irmgard.

1948:
Stunde null. Währungsreform. Mit leeren Lagern in die DMark.

1950:
Heirat von Georg Netzhammer mit Pia Baumann und Eintritt von Georg Netzhammer in das Unternehmen.
Ausbau des Weingroßhandels durch Georg Netzhammer.

1970:
Firmengründung der Netzhammer Großhandels GmbH mit Eröffnung des C+C Großmarktes in der Bahnhofstraße in Singen.

1972:
Übernahme eines C+C Marktes in Konstanz.

1974:
Übernahme eines C+C Marktes in Tiengen.

1982:
Umzug und Neueröffnung des C+C Neubaus in der Berlinerstraße 12 in Tiengen.

1983:
Einführung eines EDV-Systems mit OCRA-Lesegeräten zur schnelleren Abwicklung am Checkout.

1984:
Umzug und Neuröffnung des C+C Neubaus in der Macairestraße in Konstanz

1985:
Umzug und Neuröffnung des C+C Neubaus in der heutigen Zentrale in der Güterstraße in Singen mit 5000qm Nutzfläche und 3000qm Verkaufsfläche.

1986:
Erwerb und Aufbau des familieneigenen Weinguts Engelhof in Hohentengen am Hochrhein

1989:
Erweiterung der Verkaufsfläche in Tiengen.Gesamtverkaufsfläche über 2200qm mit Schwerpunkt Frische.

1990:
Ausweitung des Zustellbereichs vom Allgäu bis an die Rheinschiene Freiburg-Basel durch Kundenübernahmen der REWE-WIBU Baden-Württemberg

1994:
Erneute Umsiedlung des Konstanzer C+C Großmarktes in die Max-Stromeyer-Straße. Verdoppelung der bisherigen Verkaufsfläche auf über 2500qm mit großzügiger Frische und Tiefkühlzone

1995:
25-jähriges Bestehen der Netzhammer Großhandels GmbH mit grosser Jubiläumsfeier für unsere Kunden

1996:
10-jähriges Bestehen des Weingutes Engelhof der Familie Netzhammer

1998:
Umstellung auf eine neue EDV in allen Märkten - leistungsstärker und in der Anwendung kundenorientierter.
Ausbau des Frischecenter in Singen neue Kühlzonen für Mopro, Obst und Gemüse.

1999:
Eröffnung der ersten FISCH & FEIN Abteilung in Singen auf fast 100 qm - Frischfisch ganz Frisch

2001:
Kooperation mit der Firma Okle, die Ihren C+C Markt Singen einbringt. Umfirmierung in C+C Netzhammer Okle GmbH.
Erweiterung der Märkte in Singen und Tiengen

2002:
Bau eines neuen Tiefkühlhochregallagers an den Markt Singen

2004:
Bau eines Frischzentrums in Konstanz mit differenzierten Klimazonen für Molkereiprodukte, Obst etc.

2005:
Erstmalige Hausmessen in Form von „Genießertagen“ in allen Märkten mit großem Erfolg

2006:
Umfirmierung in Netzhammer Großhandels GmbH. Der Gesellschafter Okle gibt seine Anteile am Unternehmen an die Familie Netzhammer ab, dadurch ist die Netzhammer Großhandels GmbH wieder ein reines Familienunternehmen.
Bau neuer Zustellkühlraume in Singen. Ausbau der Zustellabteilungen dank aktivem Außendienst und Telefonverkauf. Der Fuhrpark umfaßt 15 Kühl LKW und Transporter.

2007:
Die neuen Internetseiten www.netzhammer.de gehen online

2009:
Komplette Neugestaltung und Erweiterung 1500qm unseres Großmarktes in Singen. Bis auf die Hochregalflächen verändern wir alles: Verdoppelung der Obst und Gemüseabteilung, Vergrösserung der Frischfischabteilung und grosse Erweiterung im Tiefkühl und NON FOOD Bereich. Ferner rüsteten wir den Markt Klimatechnisch komplett um und leisten dank modernster Wärmerückgewinnung einen Beitrag zum aktiven Umweltschutz.

2014:
Umzug und Neueröffnung unseres Großmarktes in Waldshut
Umzug in den neuen Gewerbepark Hochrhein in Waldshut an den Lonzaring 4. Erweiterung der Gesamtfläche von 3000m² auf 5000m²! Dank modernster Kälte- und Heiztechnik unabhängig von Gas und Öl, und dank eigener Solaranlage auf dem Dach produzieren wir nun 70% unserer benötigten Energie selbst und leisten so einen weiteren aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

2015:
Komplette Neugestaltung unseres Marktes in Konstanz
Wie schon 5 Jahre zuvor in Singen wurde unser Markt in Konstanz nun auch komplett modernisiert. Verdoppelung der Obst und Gemüsefläche, neue Fischabteilung, Verdoppelung der Molkereiabteilung, Verdreifachung der Tiefkühlabteilung und Verdoppelung der Nonfood Abteilung. Dank modernster Kühl und Heiztechnik in Verbindung mit einer Solaranlage erhebliche Reduktion des CO2 Ausstoßes.